Feuerwehr-Traisa Einsatz

Einsatz 21 (2017) Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Einsatzart

Technische Hilfeleistung (H 2Y) Menschenleben in Gefahr

Einsatzort

Mühltal; B426

Alarmierungsart

Funkmeldeempfänger (Schleife 281)

Alarmierungszeitpunkt

04.08.2017 um 13:51Uhr
Logo
MTF
LF/8
Kdow




Einsatzpersonal

15

Weitere Kräfte

Feuerwehr Nieder-Ramstadt, Gemeindebrandinspektor, Kreisbrandinspektor, Rettungsdienst, Polizei
Logo

Am Freitag, den 04. August 2017, wurden die Feuerwehren Traisa und Nieder-Ramstadt bereits zum zweiten Mal für diesen Tag alarmiert. Dieses Mal wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Auf Grund ungenauer Informationen beim Notruf war die genau Einsatzstelle auf der Bundesstraße zunächst unklar. Die Hauptaufgabe der zuerst eintreffenden Einsatzkräfte war es, den Unfallort zu lokalisieren. Am Einsatzort stellte sich jedoch glücklicherweise schnell nach der Ersterkundung heraus, dass keine Person eingeklemmt war, es handelte sich um einen Auffahrunfall. Die Polizei übernahm das Absichern der Unfallstelle. Da keine Person eingeklemmt war, noch Betriebsstoffe aus den beteiligten Fahrzeugen ausliefen, konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Somit konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Traisa wieder den Rückweg in die Unterkunft antreten. Auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor machte sich ein Bild der Lage an der Einsatzstelle. An dieser Stelle möchten wir drauf hinweisen, dass in einem Einsatzfall jede Sekunde zählt. Aus diesem Grund sollte bei Stau oder ankommenden Rettungsfahrzeugen unverzüglich eine Rettungsgasse gebildet werden, um den Helfern den Weg freizumachen. Bei diesem Einsatz wurde die Rettungsgasse gebildet und somit konnte den Rettungskräften die Anfahrt zur Unfallstelle ohne Hindernisse gewährleistet werden.