Feuerwehr-Traisa Einsatzabteilung

Übung im Lohbergtunnel

Am Samstag, den 18. April 2015 fand die Tunnelübung im Lohbergtunnel in Mühltal statt. Teilnehmer der Übung waren die Feuerwehren aus Mühltal, Ober-Ramstadt, Pfungstadt und der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Um 14:05 Uhr ging ein Notruf in der Leitstelle Darmstadt-Dieburg über eine ausgelöste Brandmeldeanlage aus dem Lohbergtunnel ein. Das angenommene Szenario bestand darin, dass im Tunnel die Ladefläche eines LKW in Brand stand. Hinter ihm kam es zu einem Rückstau mit mehreren Fahrzeugen, darunter mehrere LKWs und auch ein Personenbus. Viele Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch in dem Tunnel. Nach Ersterkundung durch den Einsatzleiter wurde das Einsatzstichwort erhöht auf die höchste Alarmstufe „Massenanfall von Verletzten“. Dies geschieht, um weitere Rettungskräfte an die Einsatzstelle anzufordern.

Die Aufgabe der Feuerwehr Traisa war die Brandbekämpfung. Zu diesem Zweck ist die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs 8/6 unter schwerem Atemschutz in den Tunnel eingefahren.

Der Einheitsführer musste sich als erstes einen Überblick über die Lage im Tunnel verschaffen. Um Wasser an den brennenden LKW zu fördern, musste der Wassertrupp eine 100 Meter lange Schlauchleitung legen. Besonders unter Atemschutz sind solche Arbeiten enorm anstrengend, da zu dem Eigengewicht noch zirka 30 Kilo für die Ausrüstung kommen. Der Angriffstrupp begann mit der Brandbekämpfung des LKWs. Da es bei Tunnelbränden zu extremen Hitzeausdehnungen kommt, ist es unheimlich wichtig, für eine Bauwerkskühlung zu sorgen. Die Aufgabe wurde vom Wassertrupp übernommen. Des Weiteren gelang es, zwei gehfähige Personen aus dem Tunnel in den Fluchtstollen zu evakuieren. Nach 30-minütiger Einsatzzeit im Tunnel wurde der Einsatztrupp abgelöst.

Die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs 10/6 stellte mit der Feuerwehr Ober-Ramstadt den Ersatztrupp. Dieser stand fertig ausgerüstet vor dem Tunnel bereit. Weiterhin übernahm sie die Betreuung der Atemschutzgeräteträger, welche wieder aus dem Tunnel gekommen waren.

Die Besatzung des Mannschaftstransportfahrzeugs leitete den Bereitstellungsraum Nord. Hier ist die Aufgabe, die ankommenden Einsatzkräfte aus Darmstadt zu sortieren und zu dokumentieren.

Nach der Übung versammelten sich alle Teilnehmer am Südportal. Dort wurde die Übung kurz zusammengefasst. Als Gäste konnten Kreisbrandinspektor Ralph Stühling  und die Bürgermeisterin von Mühltal Frau Dr. Mannes begrüßt werden. Im Anschluss danach gab es im Feuerwehrhaus in Nieder-Ramstadt eine Stärkung für alle Übungsteilnehmer.